Bildungsinitiative im Mühlenkreis für Kinder!

Leselust ist ein Gewinn für alle: Kinder, Lesepaten und Schulen bzw. Kindergärten freuen sich alle über das Engagement und den Erfolg...

Leselust im Mühlenkreis geht weiter
Jeans Fritz und Melitta unterstützen eines der größten Bildungsprojekte in OWL.

Minden. Seit 2008 zählt Lesen + Lernen im Mühlenkreis zu den größten Leseförderprojekten in ganz OWL. Den Start ermöglichte die Mindener Rudloff – Stiftung sowie der Lions Club Porta Westfalica.

Dank Jeans Fritz und Melitta geht Lesen und Lernen im Mühlenkreis weiter

Da die 3jährige Förderung der Willi – Richter – Stiftung und der Volksbank Mindener Land auslaufen, war die Freude beim Kinderschutzbund natürlich sehr groß, dass mit Jeans Fritz und der Melitta Unternehmensgruppe das wichtige Projekt weiter finanziert werden kann! „Die Basiskosten sind damit gesichert, durch zusätzliche Spenden, wie z.B. des Round Table aus der Kunstauktion, sowie von Mars Petcare und der Wortmann AG ist die Koordination, Schulungen und Kosten für die Lese- und Lernpaten finanziert.


„Als langjähriger Partner des Kinderschutzbundes freuen wir uns, dass wir mit den „Lesepaten“ ein weiteres sehr wertvolles Förderprojekt unterstützen können und damit zur Sicherung des Projektes beitragen. Lesen ermöglicht Einblicke in neue Welten, es weitet die Perspektive, stärkt Kompetenzen sowie Ausdrucksfähigkeit und den gesellschaftlichen Zusammenhalt – schön, dass der DKSB sich dafür so engagiert einsetzt“, so Tanja Wucherpfennig von Melitta. Und auch Frank Eickmeier, Geschäftsführer von Jeans Fritz, betont die gute und langjährige Partnerschaft zum Kinderschutzbund und das sein Unternehmen gerne das wichtige Bildungsprojekt unterstützt.

„Lesen ist der Schlüssel zur Bildung – Lesen und das Verstehen von Texten sind wichtige Grundlagen für einen erfolgreichen Lebensweg und für die aktive Teilhabe an der Gesellschaft. Aus diesem Grund ist „Lesen und Lernen im Mühlenkreis“ auch so wichtig für unsere Region,“ so Anke Knicker, Projektleiterin beim Kinderschutzbund, der Träger der Bildungsinitiative ist.

Im 8. Jahr werden inzwischen 190 Lese – und Lernpaten an 46 Schulen und Kindertagesstätten aktiv eingesetzt. Damit hat sich sowohl die Anzahl der Institutionen als auch der Paten erhöht und zeigt, wie groß die Resonanz, das Interesse aber auch der Bedarf ist.


Vorbildlich ist dabei das ehrenamtliche Engagement der Paten, die ihr Wissen und ihre Erfahrung an die heranwachsenden Kinder weitergeben. Sie vermitteln den Kindern Freude an Geschichten und Texten und motivieren sie zum selbständigen Lesen. Ohne ihren Einsatz würden viele Kinder gar nicht den Spaß am Lesen entdecken und von den Vorteilen des Vorlesens oder Lesens profitieren. Die Paten geben diesen Kindern zusätzlich etwas sehr Wertvolles: ihre Zeit und ihre Aufmerksamkeit.

Auch für die Lesepaten gibt es Angebote, z.B. einen Vortrag über „Lesen in Bewegung“, Büchervorstellungen in der Stadtbibliothek, Lesepatentreffen sowie eine eigene Weihnachtsfeier als Dankeschön für den ganzjährigen Einsatz. Besonderes Highlight war in diesem Jahr die Einladung aller Lesepaten zur Jubiläumsshow des Zirkus FlicFlac auf Initiative des Mindener Tageblatts.

Durch die steigende Zahl an Flüchtlingskindern, die in den Kindertagesstätten und Schulen integriert werden, steigen zukünftig auch die Aufgaben an die Lese – und Lernpaten. Gerade diese Kinder benötigen besondere Aufmerksamkeit.

Wer Interesse hat und sich als Lese- und Lernpate engagieren möchte, kann sich bei Projektleiterin Anke Knicker täglich von 8 – 13 Uhr in der Geschäftsstelle des Kinderschutzbundes unter 0571/889251-0 melden oder unter vorstand@dksb-minden.de eine Nachricht senden. Vor allem auch in Bad Oeynhausen werden Ehrenamtliche gesucht.

Weitere Informationen unter: www.kinderschutzbund-minden.de